1. Home
  2. Implementierung
  3. Wie können Benutzerdaten bereitgestellt werden?
""
Eddy

Wie können Benutzerdaten bereitgestellt werden?

Print Friendly, PDF & Email

Während des Implementierungsprozesses wird das FlexWhere-Team mit Ihrer Organisation die Möglichkeiten des Imports und der Pflege von Benutzern in FlexWhere besprechen.
FlexWhere unterstützt vier Optionen für die Bereitstellung von Benutzern, die im Folgenden erläutert werden.

Für die Anlieferung von Benutzerdaten sind die folgenden Dinge erforderlich:

  • Technische Kenntniss;
  • Technische Kompetenz;
  • Zugriff auf das Active Directory (AD).

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Benutzer manuell hinzuzufügen, müssen Sie sie auch manuell pflegen.

Die erste Möglichkeit besteht darin, einen oder mehrere Benutzer manuell im Kontrollzentrum hinzuzufügen. Das manuelle Hinzufügen von Benutzern kann nur von einem Administrator durchgeführt werden.

Mehrere Benutzer

  1. Loggen Sie sich in das Kontrollzentrum von FlexWhere ein;
  2. Gehen Sie zu dem Menü „Benutzer“;
  3. Klicken Sie auf das blaue “+”-Symbol oben rechts auf dem Bildschirm;
  4. Wählen Sie nun: “Benutzerliste hinzufügen”;
  5. Wählen Sie die richtige CSV-Datei mit neuen Benutzern (laden Sie die Vorlage unten herunter);
  6. Bestätigen Sie die Auswahl;
  7. Das System beginnt nun die Liste zu laden;
  8. Die Liste mit den neuen Nutzern wird geladen.

Die CSV-Datei muss dem folgenden Format entsprechen:

Field NameMandatory FieldsMin. CharactersMax. CharactersData typeExample
CSV_USERNAMEJa250AlphanumericJanJ
CSV_FIRSTNAMEJa250AlphanumericJan
CSV_SURNAMEJa250AlphanumericJansen
CSV_DISPLAYNAMEJa220AlphanumericJansen, Jan
CSV_TITLENee220AlphanumericManager
CSV_PHONENee220Numbers and Special characters(+,-,(,) etc)+3120123456
CSV_MOBILENee220Numbers and Special characters(+,-,(,) etc)+3165123456
CSV_DEPARTMENTNee250AlphanumericSupport
CSV_EMAILJa2NvtStandard formatj.jansen@flexwhere.com
CSV_EHBONee111 of 01
CSV_BHVNee111 of 00
CSV_PROFILEPHOTONee5500Hyperlink of bestandsnaamjanjansen.jpg

Die CSV-Datei muss den Namen “flexwhere – users.csv” tragen.

Der Inhalt der CSV-Datei muss gemäß Standard rfc4180 ausgefüllt werden. Speichern Sie die Datei als Unicode (UTF-8).

Der Inhalt der Felder muss in Anführungszeichen gesetzt werden. Dadurch wird verhindert, dass (schädlicher) Code hinzugefügt wird.

Bei dem Trennzeichen zwischen den Feldern in der CSV-Datei muss es sich um ein „;“ handeln.

Hinweis: Wenn eine CSV-Datei hochgeladen wird, werden neue Nutzer hinzugefügt. Bestehende Nutzer werden allenfalls geändert. Nutzer, die nicht in der CSV-Datei vorkommen, werden aus FlexWhere entfernt.

Einzelner Nutzer

  1. Loggen Sie sich in das Kontrollzentrum von FlexWhere ein;
  2. Gehen Sie zu dem Menü „Benutzer“;
  3. Klicken Sie auf das „+“ in dem Reiter „Anzeigename“;
  4. Füllen Sie die benötigten Informationen für den neuen Nutzer aus;
  5. Klicken Sie auf Speichern, wenn alle Informationen korrekt sind;
  6. Der neue Nutzer wurde angelegt.

Die zweite Möglichkeit ist der Export von Daten aus dem Active Directory in eine CSV-Datei. Diese CSV-Datei muss dann auf das SFTP-Konto hochgeladen werden, das speziell für Ihre Organisation eingerichtet wurde.

Bei der Verwendung von SFTP werden die Benutzer alle 24 Stunden aufgefrischt. So werden beispielsweise neue Kollegen zu FlexWhere hinzugefügt, und Kollegen, die das Unternehmen verlassen, haben keinen Zugriff mehr auf die mobile App.

Die CSV-Datei muss dem folgenden Format entsprechen:

Field NameMandatory FieldsMin. CharactersMax. CharactersData typeExample
CSV_USERNAMEJa250AlphanumericJanJ
CSV_FIRSTNAMEJa250AlphanumericJan
CSV_SURNAMEJa250AlphanumericJansen
CSV_DISPLAYNAMEJa220AlphanumericJansen, Jan
CSV_TITLENee220AlphanumericManager
CSV_PHONENee220Numbers and Special characters(+,-,(,) etc)+3120123456
CSV_MOBILENee220Numbers and Special characters(+,-,(,) etc)+3165123456
CSV_DEPARTMENTNee250AlphanumericSupport
CSV_EMAILJa2NvtStandard formatj.jansen@flexwhere.com
CSV_EHBONee111 of 01
CSV_BHVNee111 of 00
CSV_PROFILEPHOTONee5500Hyperlink of bestandsnaamjanjansen.jpg

Die CSV-Datei muss den Namen „flexwhere – users.csv“ tragen.

Der Inhalt der CSV-Datei muss gemäß Standard rfc4180 ausgefüllt werden. Speichern Sie die Datei als Unicode (UTF-8).

Der Inhalt der Felder muss in Anführungszeichen gesetzt werden. Dadurch wird verhindert, dass (schädlicher) Code hinzugefügt wird.

Bei dem Trennzeichen zwischen den Feldern in der CSV-Datei muss es sich um ein „;“ handeln.

Die dritte Möglichkeit ist eine SCIM-Verbindung. Dies erfordert ein Premium Benutzerkonto bei Azure AD.

Mit einer SCIM-Verbindung werden die Nutzer in Echtzeit aktualisiert. So werden beispielsweise neue Kollegen zu FlexWhere hinzugefügt, und Kollegen, die das Unternehmen verlassen, haben keinen Zugriff mehr auf die mobile App.

SCIM-Kopplung im Überblick

Der dritte Weg ist eine LDAP-Verbindung. Damit wird FlexWhere mit dem Active Directory (AD) Ihres Unternehmens verbunden.

Das Tool muss auf einem Server installiert werden, der über ausreichende Rechte zur Kommunikation mit dem AD verfügt. Auf dem Screenshot finden Sie ein Beispiel mit den richtigen Einstellungen.

Bei einer LDAP-Verbindung werden die Benutzer stündlich aufgefrischt. So werden beispielsweise neue Kollegen zu FlexWhere hinzugefügt, und Kollegen, die das Unternehmen verlassen, haben keinen Zugriff mehr auf die mobile App.

Laden Sie die unten stehende Zip-Datei herunter und installieren Sie die LDAP-Anbindung:

Tipp: Die LDAP-Einstellungen und FlexWhere können separat getestet werden.

Hinweis: Wir empfehlen Ihnen, das FlexWhere-Team zu kontaktieren, wenn Sie diese Verbindung für Ihr Unternehmen installieren möchten.


Im Falle einer SFTP-, SCIM- oder LDAP-Verbindung: kontaktieren Sie bitte das FlexWhere-Team.

Aktualisiert am 03-12-2021

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

Verwandte Artikel